ci
cZurück g
| Auswahl zurücksetzen
Ihre Auswahl:
Bild:Jochen Stüber

Marine- operations- schule

Angesichts dieser speziellen Nutzung war klar, dass es hier nicht genügte, lediglich die Anforderungen eines konventionellen Badebetriebs zu berücksichtigen. Vielmehr galt es, strapazierfähige, funktionale, sicher nutzbare und leicht zu reinigende Oberflächenlösungen zu finden, die den Anforderungen des fast täglich stattfindenden Ausbildungsbetriebs gewachsen sind. Dass dieser Aspekt beim Betreten der Schwimmhallen nicht unangenehm ins Auge springt, liegt nicht zuletzt an einem sorgfältig konzipierten Farb- und Materialkonzept der Architekten. Während sie die Wände bzw. die Dachkonstruktion mithilfe einheitlich weißer bzw. hellgrauer Farboberflächen bewusst in den Hintergrund treten ließen, legten sie bei den intensiv genutzten Funktionsbereichen rund um die Wasserbecken besonderen Wert auf eine zurückhaltend elegante und zugleich langlebige Ausstattung.