ci
cZurück g
| Auswahl zurücksetzen
Ihre Auswahl:
Bild:Daniel Sumesgutner

Schifffahrts- museum Kiel

Deutschland

Seit der 2014 nach Plänen des Architekten Günter Szymkowiak mit großer Sorgfalt und angenehmer Klarheit durchgeführten Generalsanierung erscheint das Gebäude von 1910 in neuem Glanz. Im Mittelpunkt der Maßnahme stand – neben der Restaurierung der historischen Bausubstanz und der statischen Ertüchtigung des Tragwerks – insbesondere der Wunsch, den rund 700 m² großen Innenraum in einen Zustand zu versetzen, der einen zeitgemäßen Museumsbetrieb ermöglicht. Dabei ging es keineswegs nur um die adäquate Präsentation der umfangreichen Sammlung zur maritimen Geschichte Kiels, sondern insbesondere um die Einbeziehung des Gebäudes als gleichsam wichtigstes und größtes Exponat.

Um die frühere Anmutung des Gebäudes auch im Fußbodenbelag wieder aufleben zu lassen, wurden zunächst die Ende der 1970er-Jahre eingebrachten roten Klinker entfernt und im Bereich der Mittelachse durch den Restbestand an noch erhaltenen Original-Granitplatten ersetzt. Für alle anderen Bereiche (Ausstellungsflächen, Cafeteria, Museumsshop, neue Sanitäranlagen etc.) galt es eine Lösung zu finden, die einerseits mit der Farbigkeit, der Haptik und der selbstverständlichen Natürlichkeit des Granitbodens korrespondiert, andererseits aber auch robust, strapazierfähig und leicht zu reinigen sein sollte.